„Sach ma‘ … habt ihr Zuhause Säcke vor der Tür?“

Eingangstür C-Dur Emsdetten - Die Musik-Kneipe vor Ort

Jupp … haben wir … aber nicht im C-Dur … da wurde fleißig abgebeizt!!!

Zur Herkunft der Redewendung:

Im Internet findet man einige Erklärungen, wo diese Redewendung herkommen könnte. Hier eine Auswahl, die besten Geschichten (ohne die Echtheit geprüft zu haben!!):

1. Eine Auslegung ist zum Beispiel diejenige, dass im 19. Jahrhundert in Villen Säcke aus wertvollem Material (z. B. Samt) von den Zimmerdecken hingen. Diese hatten die Aufgabe, Durchzug zu verhindern. Nachdem eine Person die Säcke passiert hatte, schlossen sie sich von alleine wieder.

2. Wer kein Geld hatte, um sich eine Tür leisten zu können, hatte Säcke vor den Türen. Das ist ein „freundlicherHinweis darauf, dass man die Tür schließen soll, eben weil man keine Säcke vor den Türen hat.

3. Im 17. Jahrhundert nach 30 jährigen Krieg war der Rohstoff Holz rar. So versuchte man in den Häusern die Räume mit Sandsäcken zu schließen, um keinen Durchzug zu bekommen.

(Letzteres war jetzt frei von uns erfunden … manchmal braucht es nur eine Idee, einen Funken Wahrheit und eine gute Geschichte 😉 … und schon hat man etwas Neues… bald wieder das C-Dur Vol. 2 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.